Moving into Presence

MOVING into PRESENCE_
Dance & Somatics into Self Empowerment
21.+22.März // Sportuniversität Wien, Auf der Schmelz6a, 1150 //

–> abgesagt wegen aktueller Lage, Ersatztermin im Juni in Planung

Sa+So 13-17h

wöchentlicher Kurs ab Anfang März 2020

_________________________________________________________________‘
Moving into Presence ist ein achtsam-dynamischer Bewegungs-, und Begegnungsraum für Tanz, somatisches Forschen und Selbsterfahrung.

Moving into Presence vereint zeitgenössischer Tanztechniken ( Release Technique, Contact Improvisation) mit freier/geführter Tanzimprovisation, Elemente aus BMC und angewandter Anatomie, „Authentic Movement“, Bodywork, Meditation und Entspannungsverfahren.

Improvising Distance

Improvising Distance – Tools for CI 

In dieser Workshopreihe  spielen wir mit der Idee der Kinesphäre ( der uns umgebende Raum) und loten vielfältige Möglichkeiten der dynamischen und stillen Interaktion aus. Durch  das Experimentieren mit verschiedenen Objekten und Materialien wie Seilen und Stäben werden wir entdecken, wie es möglich ist, die Kontaktpunkte/flächen in die subtileren Körper zu erweitern. Die so gewonnene Klarheit in der Kommunikation und dem „physical listening“  dient als Vorbereitung und Verfeinerung des CI Duetts. So wird ein nährender Tanz auch ohne physischen Kontakt spürbar.

Dieses outdoor Format eignet sich für absolute Beginner genauso wie für erfahrenere CI TänzerInnen. Themen: Modes of Kinesphere Interaction/ gravity & movement organisation / momentum / field practise/ objects

____________________________________________________________________________

WANN& WO:

WIEN: Dienstags, 19. Mai- 30.Juni 2020 // 17h30-19h Türkenschanzpark 1180 Wien, Treffpunkt: Arthur Schnitzler Denkmal


KlOSTERNEUBURG: Samstags, ab 16.Mai- 27. Juni 2020 //  11-12h30
Strombad Kritzendorf
Treffpunkt: Strombad Rondeau 30, 3420 Klosterneuburg
erreichbar mit S40 von Heiligenstadt oder Franz Josefs Bahnhof ( 14-20min bis Kritzendorf Bahnhof oder über den Donauradweg)

BEITRAG:  15.- / 18.- /  23.- Einzel //  10erBlock: 130.- / 150.- / 210.- ( nach Selbsteinschätzung)
Die Blöcke können für die Workshops in Wien und Klosterneuburg eingelöst werden.

INFO:
für diese offenen Workshops gibt es keine Facebook Events und jeweils max. 10 TeilnehmerInnen. Nur mit Anmeldung per Mail an artbeatz@hotmail.com

Die Workshops finden bei jedem Wetter statt; An beiden Orten gibt es eine regengeschütze Ausweichmöglichkeit und auch öffentliche Toiletten und einen Wasserbrunnen.

Contact Improvisation & Somatics

Paths of least Resistance 
Contact Improvisation inspired by Somatics

WANN & WO: 

18.+19.April // Sportuniversität Wien, Auf der Schmelz6a, 1150 //abgesagt
8.+ 9. Mai // WUK, (Raum 1407) Währingerstr. 59, 1090 //
16.+17.Mai// Sportuniversität Wien, Auf der Schmelz6a, 1150//16h30-20h30
5.+6.Juni // WUK, (Raum 1407) Währingerstr. 59, 1090
*je  nach aktueller Lage geplant: wöchentlicher Kompaktkurs (2 Abende/Woche Ende Mai-Ende Juni, 8Termine, bei Interesse bitte Voranmeldung per Mai)
2 tägige Workshops ( Mai, Juni) jeweils:
Fr, 17-20h & Sa, 11-18h 
_______________________________________________________________

Mai:

o Somatic Essentials &  „Movement Code“

o Präsenz & Weisheit im Zwischenraum von Geben & Nehmen von Gewicht  o von Führen & Folgen zu Listening Skills o Haut als Tanzorgan
oTransitions : changing Levels

Juni:

The Art of Transitioning/ Die Kunst der Übergänge

o 4 Elemente des Bodysurfings und wie du sie auf allen Ebenen anwenden kannst oWie wir das kinetische Potential einer Situation für Übergänge nutzen können o“milking the Momentum“ , Suspension into  Lifts
o Faszien & FLOW

_______________________________________________________________
WAS: 
In diesem kompakten 10stündigen Workshop widmen wir uns der Praxis der Contact Improvisation“ „from the scratch“- sowohl unter der Lupe somatischen Forschens als auch durch kinästetische Bilder, Imagination und Intuition.

Wir erforschen spielerisch, achtsam und forschend unseren Tanz im Solo und CI Duett. Durch kinetische Bilder, Übungen aus somatischen Systemen, erfahrbarer Anatomie sowie Prinzipien aus fernöstlichen Traditionen. In „Hands on“ Partnerarbeit erwecken wir das Bewusstsein der Zellen und die intelligente Kommunikationsfähigkeit des Körpers. Wir erkunden wie es möglich wird uns mühelos und freudvoll mit geteiltem Gewicht über unterschiedliche Ebenen zu bewegen.

FÜR WEN:   open Level

ANMELDUNG: ci@ursulafink.com

______________________________________________________________________

Moving inner Landscapes

Moving inner Landscapes

Tanz, Natur & performative Landart

In dieser Woche hast du Zeit und Raum bei dir selbst anzukommen, innere Ruhe, Klarheit und Weitblick in den schönen Salzburger Bergen zu finden, in der Natur zu tanzen und für kreative Co-Kreation. Die Vormittage sind meditativen Bewegungspraktiken, dem Öffnen der Wahrnehmung und Synchronisation von Atem und Bewegung gewidmet; in den Nachmittagseinheiten tauchen wir ein in die Methode des Site sensing/ deep somatic listening. Wir erforschen wie sich unsere Erfahrung und Bewegung durch den Kontakt mit Naturobjekten und anderen Körpern verändert, wo wir Resonanz oder Dissonanz erleben. Inspiriert von verschiedenen sites in der Natur weben wir Tanz, – und Bewegungsmaterial in die Landschaft der Umgebung.

Wir verwenden Tools aus Contact Improvisation , Authentic Movement, zeitgenössischem Tanz,Gruppenimprovisation und Composition, improvisational Scores, Wild Mind Writing

______________________________________________

WANN: Do, 1.Juli – Sa, 5.Juli  2020

am Donnerstag beginnt der Retreat mit einem Abendessen und endet am Samstag nach dem Frühstück

WO: Seminarzentrum Dienterhof,

Dorf 36, 5652 Dienten am Hochkönig, Salzburg

BEITRAG: € 256,– / 301,– ( Studenten /Absolventen )

( dieser Retreat wird von der USI/ Sportuni Wien veranstaltet;solltest du keine aktuelle Inskription/ Absolventenstatus einer österreichischen Uni haben und dabei sein wollen- melde dich per Mail )

dein Beitrag beinhaltet:

Kursgebühr, Nächtigung, Halbpension, div. Freizeitaktivitäten

FÜR WEN: die Woche ist offen für alle, keine Vorerfahrung notwendig.Begegnung, Begeisterung und sich ausprobieren in der performativen Praxis stehen im Mittelpunkt. Experimentieren/Dokumentation mit dem Medium Video ist möglich.

ANMELDUNG: direkt über das USI Anmeldesystem:

https://www.usi-wien.at/anmeldung/secure/course/314?addAcademy

Ich freu mich sehr auf diese Woche!

dancing voice singing movement

Dancing Voice, Singing Movement

mit Magdalena Piatti und Ursula Fink |EARLY BIRD noch bis  15. APRIL !!

WAS: „MOVING INTO PRESENCE“ meets „KÖRPERZENTRIERTE STIMMARBEIT“

WANN: Fr, 28.April  // 18h-19h30
Sa, 29.April  // 10h-17h
So, 30.April // 11h – 17h
WO:       VILLA STEINBÖCKENGASSE 81, 1140 WIEN

FÜR WEN: Tanz-, Stimmbildungs und Selbsterfahrungsinteressierte Menschen; Menschen aus sozialen/künstlerischen/therapeutischen Berufen. Keine Vorerfahrung notwendig.

220.- // Normal

180.- // Early Bird bis 15.April !!

„Bring a friend“ Special :  kommt zu zweit und jede/r zahlt 150.-
MIP 10er Block BesitzerInnen bekommen  -20%

Die Villa Steinböckengasse ist eine Wohngemeinschaft mit
Tanz Seminarraum, mitten im Grünen und doch gut angebunden an die
Stadt. ( 5Min von U4 Hütteldorf mit dem Bus 47a)

Mittags wird es ein bio-veganes und vegetarisches, mit Liebe gekochtes Essen geben.
Raumtechnisch gibt es Platz für max. 10 TeilnehmerInnen.

————————————————————————————————————————-
Mit Übungen aus dem Repertoire der körperzentrierten Stimmarbeit ( Atem-Tonus-Ton Methode) werden wir unsere Stimmkraft entdecken und aktivieren; wir werden als Klangkörper unsere Raumwahrnehmung sensibilisieren und durch die geöffneten Resonanzräume unser Bewegungsspekt erweitern; Wir verwenden Elemente aus Contact Improvisation und Authentic Movement. Wir bleiben im Tun in einem Zustand von Nicht-Tun und Einklang mit uns selbst und dem BeobachterIn;wir werden in Kontakt mit dem Boden, dem Partner und der Gruppe individuelle und kollektive Rhytmen erforschen und die Sessions mit abschliessenden Singkreisen/Jams ausklingen lassen.

————-

Anmeldung  ( bis spätestens 20.April ) per Mail an: ci@ursulafink.com

MEHR INFO:

http://www.atem-tonus-ton.com/content/d/1/adresse.php?ID=143&Name=Piatti&Vorname=Magdalena&N1=LehrerInnen

Art of Waiting

The Art of Waiting- CI Workshop mit Jörg Hassmann | 20. – 22. Nov

Suspension or the Art of Waiting & Accelerating
CI Workshop mit Jörg Hassmann

Das wesentliche der Kommunikation in der Contact Improvisation geschieht in der Berührung, unter der Haut. Wenn wir uns der Elastizität des Gewebes unter der Haut bewusst sind, gibt es den Genuss der Entschleunigung. Wir gewinnen Zeit in der Kommunikation, Klarheit kann sich aus all den möglichen Richtungen herausschälen, die im Warten erlangte Verbindlichkeit erlaubt gemeinsame Beschleunigung die mehr beherzt als überrascht.

Das Fasziensystem – früher Bindegewebe – wird viel Aufmerksamkeit erhalten. Für den Kontakt aber auch für gefühlt sinnige Verbindungen im eigenen Körper. Mit diesem Fokus werden wir grundlegende Techniken der Contact Impovisation erforschen, klassische Standard Situationen mit Neugierde und Leben füllen. Die Arbeit ist detailliert und technisch, Nahrung für Gefühl und Geist gibt es als willkommene Begleiterscheinung.

Eine gewisse Vertrautheit mit Contact Improvisation wird vorausgesetzt.

In über 20 Jahren forschenden Arbeitens im Bereich Tanz, Improvisation und Performance hat sich Contact Improvisation immer mehr zum Kern seiner Profession und Bewegungs-Praxis entwickelt. Anatomie basierte Studien, zeitgenössischer Tanz, Ideen des Body Mind Centering (BMC), Capoeira und eine spielerische Haltung im Forschen sind Haupteinflüsse für sein Tun. Zusammen mit Daniel Werner bietet er seit neun Jahren Fortbildungen in Contact Improvisationen in der Tanzfabrik Berlin an, worüber die beiden ihren sytematischen Ansatz zu CI-spezifischer Technik entwickelten (www.dancecontact.de). Seit 2009 ist Jörg als künstlerischer Leiter des Contact Festivals ‚contact meets contemporary‘ in Göttingen tätig (www.contact-meets-contemporary.de). joerghassmann.wordpress.com

Zeiten:
Fr , 20.11. // 18h30 – 21h
Sa, 21.11. // 11h-18h
So, 22.11. // 11h-17h

Ort:
Amadeus International School,
Bastiengasse 36-38, 1180 Wien
(erreichbar mit Straßenbahnlinie 41;von U6 Währingerstraße od. U2 Schottentor)
(genauere Infos per Mail nach Anmeldung)

Preise:
120.- Frühbucher bis 20.Oktober 2015
130.-/ 150.-/ 170.- ( tight budget/normal/ support )

Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden, bitte um Voranmeldung.
( genauere Infos folgen)

Anmeldung:
ci@ursulafink.com
0650/2802880
flyer als pdf zum Download

Facebook Event

Workshop mit Jörg Hassmann

Contact Improvisation

Contact Improvisation_listening in between

Basic Skills Intensives  10. März | 7.April | 5. Mai | 9.Juni 2017 

Wann:  jeweils Freitags,  // 17h-20h
Wo: Villa Steinböckengasse 81, 1140 Wien
Für wen: offen/Menschen ohne und mit ersten Erfahrungen in CI

Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor dem Workshop an  

ci @ursulafink.com 

10. März 2017: Contemporary Dance Basics for CI 

7.April 2017: Easy Lifts 

5. Mai 2017:  Material for the Spine

9.Juni 2017: Contemporary Dance Basics for CI 

CONTACT IMPROVISATION_ listening in between

Basic Skills Intensive 26.& 27. Jänner, 3. Februar 2017

Wann: Donnerstag, 26.Jänner & Freitag, 27.Jänner 2017 // 17h-20h
Wo: Villa Steinböckengasse 81, 1140 Wien
Für wen: offen/Menschen ohne und mit ersten Erfahrungen in CI

Anmeldung bis 25.1. an  ci @ursulafink.com

 

Basic Skills Intensive  3.Februar 2017 

Wann: Freitag, 3. Februar 2017 // 17h-20h
Wo: Villa Steinböckengasse 81, 1140 Wien
Für wen: Menschen mit ersten Erfahrungen in CI

Anmeldung bis 2.2. an  ci @ursulafink.com

Moving into Presence

Moving into Presence – tanzbasierte Selbsterfahrung 

TRY-OUT Sessions: Mi, 20.und 27. September 2017
Herbst/Wintersemester 2017/18: 4.Oktober 2017- 17.Jänner  2018

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

WANN:       immer Mittwochs, 18h-19h30 
WO:          Wahrnehmungsräume, Westbahnstrasse 56-58, 1070 Wien 

FÜR WEN: offen

BEITRAG:
190.- Semester ( nur erhältlich am 20.09. und 27.09. im Rahmen der Try-out Session/limitierte Anzahl)

225.- Semester /regulär ( 15 Termine)

  Anmeldung: ci@ursulafink.com
—————————————————————–

Ein Präsenztraining für Menschen, die durch das Potential und die Verbindung mit der Gruppe und durch das Medium Tanz individuelle Ressourcen entdecken wollen.

„Moving into presence“ vereint Elemente aus körperorientierten Selbsterfahrungsansätzen ( „Authentic Movement“, Contact Improvisation und Körpertheater) mit zeitgenössischer Tanzimprovisation und Entspannungsverfahren (autogenes Training, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion).

—————————————————————–

MÖCHTEST DU:

…wieder bewusst in Kontakt kommen mit deinem Körper und Atem?

…dein Körperbewusstsein sensibilisieren und aus dieser Verbindung zu deiner eigenen Mitte mit anderen durch das Medium Tanz in Kontakt gehen?

..in einem wertungsfreien Feld individuelle Bewegungsmuster erforschen, eintauchen in einen unendlichen Möglichkeitsraum des sich-neu-Erfindens und Loslassens von hinderlichen Überzeugungen ?

..durch das Potential und die Verbindung mit der Gruppe ein Stück näher zu dir selbst finden ?

… jeden Augenblick als Möglichkeit wahrzunehmen, ganz im „Hier & Jetzt“ zu sein ?

bmc

From BMC 2 CI

from BODY-MIND Centering into Contact Improvisation
mit Lea Roschger und Ursula Fink 
Samstag, 25. März 2017

WAS:      Intensiv-Workshop BMC into CI 
WANN:   Samstag, 25.März 2017 // 10-17h 
WO:        Atelier Grundsteingasse 28/23, 1160 Wien ( Ecke Brunnengasse)

FÜR WEN: offen/ Menschen , die Interesse an BMC haben und /oder Basics der CI neu erlernen/vertiefen  wollen
BEITRAG:  75.-/ 90.-/ 110.-  ( sliding scale)

—————————————————————–
In diesem Workshop werden  wir mittels BMC , einem Ansatz der erfahrbaren Anatomie,unsere Körperwahrnehmung erhöhen um von der Basis eines integrierten Körperbewusstseins die Prinzipien  der Contact Improvisation zu erforschen.
—————————————————————–

Eintauchen in die zwischenzelluläre Flüssigleit- der innerer Ozean wird erfahrbar -integrierte Bewegung-solo skills-Bewegungsresearch, Hands on
Erforschung der 3 Schichten der Haut mit ihren unterschiedlichen Qualitäten -´ physical listening`-Beckenorgane als lebendiges Zentrum entdecken -Fülle und Weichheit der Organe als Inhalt der Bewegung -fallen, rollen- Boden als Tanzpartner
Struktur des Skelettsystems als Spielwiese neuer Formen – den feinen Linien der Knochen folgen- Gewicht geben&nehmen-Körper als Gewicht erfahren

—————————————————————–

→ Anmeldung unter ci@ursulafink.com 

 
Read More