Moving into Presence

Moving into Presence

Dance & Somatics into Self Empowerment : Wochenendworkshop

WANN: Samstag, Sonntag 9.+10. November 2019 // Sa: 17-21h + So: 13-17h

WO: USI, Auf der Schmelz 6A, 1150 Wien

FÜR WEN: offen, Tanz,-und Selbsterfahrungsinteressierte Menschen

BEITRAG:  tba

Durch somatische Praktiken erforschen wir wo unser Tanz in Relation zur Aussenwelt steht. Wir stellen dem Körper die Frage, wie es möglich ist mit der eigenen Sinneserfahrung verbunden zu sein und gleichzeitig unsere Wahrnehmung für den Raum, den Kontakt zur Erde und andere Menschen zu öffnen.

Die Verbindung der nach innen, auf den eigenen Körper gerichteten Aufmerksamkeit mit dem Hören auf das Geschehen im Raum dient uns als Vorbereitung für Übungen allein, mit der ganzen Gruppe und die Partnerarbeit.

Wir verwenden konkrete somatische Praktiken ( Contact Improvisation, Authentic Movement, Elemente aus Body-Mind Centering und angewandter Anatomie) , Hands-on Bodywork und Atemarbeit als Tool und Türöffner zur Erkenntnis, Verkörperung und Freude unseres Seins.

Während der gesamten Einheit erinnere ich dich in einem liebevollen, nicht wertenden Raum mit dir selbst zu bleiben, deine Gefühle und Gedanken zu beobachten. Deinem Körper zuzuhören. Bewegungsmuster/gewohnheiten/entscheidungen zu identifizieren und bewusst zu verändern.

Aus der eigenen Mitte heraus mir selbst und anderen authentisch zu begegnen, Masken abzulegen, mich zu zeigen und gesehen zu werden.

METHODEN:  Einzel „research“, Partnerübungen, Übungen mit der ganzen Gruppe; verbale Reflexion zu zweit, Reflexion durch Schreiben, Achtsamkeitsmeditation, Yogaübungen, Authentic Movement, Contact Improvisation ( Listening Skills, Backspace, Rolling Point/Surfaces of Contact, Momentum), zeitgenössischer Tanz ( Spiraltechnik, Floorwork, Release Technik), sowie Elemente aus angewandter Anatomie und dem Body-Mind Centering.

ANMELDUNG: ci@ursulafink.com & ab Anfang Oktober über die USi  Hp 

 

Moving into Presence (wöchentliche Praxis; 2.Oktober-18.Dezember)

TRIAL: Mi, 2.Oktober // Kursstart: Mittwoch, 9.Oktober  18h-19h30 

Sound & Movement Medicine: opening the chakras *

In diesem Semester liegt der Fokus auf der heilsamen Verknüpfung und das freudvolle Zusammenspiel von Bewegung/Tanz/Körperarbeit und Gruppenimprovisation mit der Stimme ( Tönen/Chanten/Summen/Lauten..). Durch Übungen zu den einzelnen Chakren (indische System) werden wir diese wöchentliche Praxis strukturieren.
_________________________________________________________________‘
Moving into Presence ist ein achtsam-dynamischer Bewegungs-, und Begegnungsraum für Tanz, somatisches Forschen und Selbsterfahrung.

Moving into Presence vereint zeitgenössischer Tanztechniken ( Release Technique, Contact Improvisation) mit freier/geführter Tanzimprovisation, Elemente aus BMC und angewandter Anatomie, „Authentic Movement“, Bodywork, Meditation und Entspannungsverfahren.

 

Muladhara // 2.+9.Oktober

trust

centering, grounding, stability

sharing weight

feet & hips

 

svadistana  // 16.+23. Oktober 

relating //the closeness-distance dance

integrative movement

center & spine

 

solarplexus // 30. Oktober + 6. November 

selfworth

will power, control & freedom

activity & surrender

sight/vision

heartchakra // 13.+ 20. November 

lightness/transparence

moving from the connected heartspace

touch /kinästetic perception

skin

 

vishudda // 27.Nov + 4.Dezember

communication trough sound & movement

ajna & sahasrara  // 11.+ 18. Dezember 

dance as devotional practice

Performance Projekt: OPEN CALL

Re_framing public Spaces: Performance Projekt & Ensemble Training 

Unter Reframing oder der Umdeutung versteht man in der systemischen Therapie das Einnehmen einer neuen Perspektive und somit auch eine neue Bewertung oder Interpretation einer Situation, eines Verhaltens oder einer Person.

Die Interventionsreihe re_framing public spaces soll verkörperte Strategien der (Nicht-) Interaktion und des Überlebens im urbanen Raum , die gleichsam als „Konditionierungen“ in den öffentlichen Raum eingeschriebene Muster gesehen werden können aufgreifen, damit spielen, sie ins Absurde führen, zerlegen und neu verkabeln.

Um ein Polaroid des Möglichen zu generieren, einen Leerraum der Entscheidungsmöglichkeit.

_________________________________________________________________________________________

WANN:Do, 26. September- 7.November 2019

Ensemble Training: 26.September, 3., 17, 31.Oktober // 17h15-19h Interventionen: 10.+24.Oktober, 7.November // 2,5h tba
WO: Proberaum nähe U6 und öffentlicher Raum

FÜR WEN: Erfahrung mit Ensemblearbeit von Vorteil aber nicht Voraussetzung

BEITRAG:  260.-/230.- (normal/ermäßigt), Early Bird: 210.-

In den Trainingseinheiten steht die spürend-wahrnehmende Synchronisation als Gruppe im Vordergrund.Wir verwenden Mediattion, Atemübungen und Bodywork, um unsere Präsenz zu weiten; wir tauchen in verschiedene Bewegungsqualitäten, -und formen ein, erforschen individuelle und kollektive Bewegungsmuster. Durch Methoden aus der Gruppenimprovisation (Scores/Swarm Grid Work/physical theater..) entwickeln wir unsere eigene Sprache als Performance Gruppe. Im rahmen der Interventionen bespielen wir dann verschiedene Sites im öffentlichen und halböffentlichen Raum.

NOTE: Für TeilnehmerInnen des Performance Projekts ist es möglich bis zum Projektende zusätzlich mittwochs am Kurs „Moving into Presence“ teilzunehmen. (Gegen einen Spendenbeitrag von 10.-)

ANMELDUNG: ci@ursulafink.com 

Contact Improvisation & BMC

 

Paths of least Resistance 
Contact Improvisation inspired by BMC

WANN & WO: 

3. & 4. Juli // Im Hinterhaus, Schottenfeldgasse 12 // 18h30-21h
8.-10. Juli // Wahrnehmungsräume , Westbahnstr. 56-58, 1070 // 10h-12h
8.-11.Juli // Beat 1060, Millergasse 42, 1060 Wien
*wöchentlicher Kurs ab Di, 8.Oktober 201*
WAS: 
Contact Improvisation ist eine zeitgenössische Tanzform, bei der wir durch  die Bewegung mit geteiltem Gewicht Flow und Momentum entstehen lassen. Contact Improvisation ist Physik in Bewegung, genauso wie  spürend-bewegte Begegnung, bei der ein Großteil der Bewegung durch das Hören  in  und mit dem Körper entsteht.
BMC ist ein einzigartiges somatisches Konzept, bei dem die Verlinkung von Bewegung, Mind und Bewusstsein über die verschiedenen Körpersysteme ( u.a. Flüssigkeiten) sowie frühkindliche Bewegungsmuster erforscht wird.
Über Berührung, Bewegung, erfahrbare Anatomie in „Hands on“ und Partnerarbeit erkunden wir wie wir die Qualität von Wasser und Spiralen als Schlüssel für eine integrierte , flüssige Körperbewegung im Solo und Duett nutzen können, um uns mühelos und freudvoll mit geteiltem Gewicht über unterschiedliche Ebenen bewegen zu können.
In diesem Abendworkshop bzw. Trainingswoche widmen wir uns den frühkindlichen Bewegungsmustern und  Flüssigkeiten.
Frühkindliche Bewegungsmuster helfen uns zu verstehen und erfahren, wie sich der Körper in Bewegung am effizientesten organisiert-nämlich über Zentrum und Wirbelsäule. Das Erforschen von Qualität, Rhythmus, Ruhe und Dynamik der verschiedenen im Körper vorhandenen Flüssigkeiten hilft uns mehr Vertrauen in das geteilte Gewicht und in „upside down“ Situationen zu finden.
FÜR WEN:   open Level

BEITRAG:    75.- ( Abendworkshop Mittwoch, Donnerstag ) open Level

8.-10 Juli

80.- ( Mo, Di, Mi )

60.-( 2 Tage)

45.-/ 35.- ( 1 Tag)

*Ermäßigung für Selbstständige ohne Support, auf Anfrage und für MIP /CI   Teilnehmer

ANMELDUNG: ci@ursulafink.com

______________________________________________________________________________

 

 

 

CI into composition

Contact Improv Wochendworkshops

 

Contact Improvisation Basic Skills 

Listening in Between

In diesem zweitägigen Workshop werden wir uns zuerst Tools aneignen, die uns das Erlernen von technischen Basics der CI erleichtern ( Integrative Körperbewegung im zeitgenössischen Tanz, Support & Fortbewegung durch das Eigengewicht, Schwerkraft und Levitation als Kontinuum, Backspace..). Anschließend erforschen und üben wir die BasicSkills der CI ( „physical listening“, Gewicht geben/nehmen, rolling/gliding/sliding points/surfaces of contact, Fallen/Rollen, „counter balance“ und „off balance“) mit einemPartnerIn; durch „Hands on“ Praktiken erwecken wir das Bewusstsein der Zellen und die intelligente Kommunikationsfähigkeit des Körpers. Wir stellen dem Körper die Frage, was es braucht, um ein „no-mind set“ zu entwickeln, einenZustand bei dem unser „denkender Verstand“ zur Ruhe kommt, um uns mit und durch das geteilte Gewicht weich, dynamisch und dreidimensional über verschiedene Ebenen bewegen zu können.

Wir stellen dem Körper die Frage, was es braucht, um ein „no-mind set“ zu entwickeln, einen Zustand bei dem unser „denkender Verstand“ zur Ruhe kommt, um uns mit und durch das geteilte Gewicht weich, dynamisch und dreidimensional über verschiedene Ebenen bewegen zu können.

 

WANN: Samstag, Sonntag, 12.+13.Oktober 2019// 14h30-18h30
WO: USI, Auf der Schmelz 6A, 1150 Wien

FÜR WENAnfängerInnen, open Level

BEITRAG:   tba

ANMELDUNG:  ab Anfang Oktober über die USI Hp

______________________________________________________________________________________

Contact Improvisation Intermediate

We are in this together now_ Geteiltes Gewicht, geteilte Freiheit in der Contact Improvisation 

Wir können wir das „Hören mit dem Körper“ und die „Kunst zu warten“ verbessern um uns mit und durch das geteilte Gewicht weich, dynamisch und dreidimensional zu bewegen?

Wie kann das geteilte Gewicht uns zu mehr Freiheit in der Bewegung einladen, als das Comitment zu einem geteilten Gewicht uns Bewegungsfreiheit nimmt?

In diesem  zweitägigen Intensive werden wir  die Fundamentals der Contact Improvisation durch die Linse des Body-Mind Centerings erspüren und erforschen. Wir widmen uns  Form/Funktion/Beschaffenheit der Faszien und ihrer Rolle in der CI. Durch Body Work und „Hands on“ Praktiken erwecken wir das Bewusstsein der Zellen und die intelligente Kommunikationsfähigkeit des Körpers.

Wir werden mit dem „Movement Code“  yield-push/reach experimentieren, lernen sicher zu fallen und rollen, neues Vertrauen in den „Backspace“ gewinnen um uns effortless mit geteiltem Gewicht über  unterschiedliche Ebenen zu bewegen.

 

WANN: Samstag, Sonntag, 16.+17.November 2019//  Sa:17h30-21h30 + So: 13h30-17h30
WO: USI, Auf der Schmelz 6A, 1150 Wien

FÜR WEN CI TänzerInnen mit technischen Basiskenntnissen

BEITRAG:   tba

ANMELDUNG:  ab Anfang Oktober über die USI Hp