Moving into Presence

Moving into Presence

Dance & Somatics into Self Empowerment : Wochenendworkshop

WANN: Samstag, Sonntag 9.+10. November 2019 // Sa: 17-21h + So: 13-17h

WO: USI, Auf der Schmelz 6A, 1150 Wien

FÜR WEN: offen, Tanz,-und Selbsterfahrungsinteressierte Menschen

BEITRAG:  tba

Durch somatische Praktiken erforschen wir wo unser Tanz in Relation zur Aussenwelt steht. Wir stellen dem Körper die Frage, wie es möglich ist mit der eigenen Sinneserfahrung verbunden zu sein und gleichzeitig unsere Wahrnehmung für den Raum, den Kontakt zur Erde und andere Menschen zu öffnen.

Die Verbindung der nach innen, auf den eigenen Körper gerichteten Aufmerksamkeit mit dem Hören auf das Geschehen im Raum dient uns als Vorbereitung für Übungen allein, mit der ganzen Gruppe und die Partnerarbeit.

Wir verwenden konkrete somatische Praktiken ( Contact Improvisation, Authentic Movement, Elemente aus Body-Mind Centering und angewandter Anatomie) , Hands-on Bodywork und Atemarbeit als Tool und Türöffner zur Erkenntnis, Verkörperung und Freude unseres Seins.

Während der gesamten Einheit erinnere ich dich in einem liebevollen, nicht wertenden Raum mit dir selbst zu bleiben, deine Gefühle und Gedanken zu beobachten. Deinem Körper zuzuhören. Bewegungsmuster/gewohnheiten/entscheidungen zu identifizieren und bewusst zu verändern.

Aus der eigenen Mitte heraus mir selbst und anderen authentisch zu begegnen, Masken abzulegen, mich zu zeigen und gesehen zu werden.

METHODEN:  Einzel „research“, Partnerübungen, Übungen mit der ganzen Gruppe; verbale Reflexion zu zweit, Reflexion durch Schreiben, Achtsamkeitsmeditation, Yogaübungen, Authentic Movement, Contact Improvisation ( Listening Skills, Backspace, Rolling Point/Surfaces of Contact, Momentum), zeitgenössischer Tanz ( Spiraltechnik, Floorwork, Release Technik), sowie Elemente aus angewandter Anatomie und dem Body-Mind Centering.

ANMELDUNG: ci@ursulafink.com & ab Anfang Oktober über die USi  Hp 

 

Moving into Presence (wöchentliche Praxis; 2.Oktober-18.Dezember)

TRIAL: Mi, 2.Oktober // Kursstart: Mittwoch, 9.Oktober  18h-19h30 

Sound & Movement Medicine: opening the chakras *

In diesem Semester liegt der Fokus auf der heilsamen Verknüpfung und das freudvolle Zusammenspiel von Bewegung/Tanz/Körperarbeit und Gruppenimprovisation mit der Stimme ( Tönen/Chanten/Summen/Lauten..). Durch Übungen zu den einzelnen Chakren (indische System) werden wir diese wöchentliche Praxis strukturieren.
_________________________________________________________________‘
Moving into Presence ist ein achtsam-dynamischer Bewegungs-, und Begegnungsraum für Tanz, somatisches Forschen und Selbsterfahrung.

Moving into Presence vereint zeitgenössischer Tanztechniken ( Release Technique, Contact Improvisation) mit freier/geführter Tanzimprovisation, Elemente aus BMC und angewandter Anatomie, „Authentic Movement“, Bodywork, Meditation und Entspannungsverfahren.

 

Muladhara // 2.+9.Oktober

trust

centering, grounding, stability

sharing weight

feet & hips

 

svadistana  // 16.+23. Oktober 

relating //the closeness-distance dance

integrative movement

center & spine

 

solarplexus // 30. Oktober + 6. November 

selfworth

will power, control & freedom

activity & surrender

sight/vision

heartchakra // 13.+ 20. November 

lightness/transparence

moving from the connected heartspace

touch /kinästetic perception

skin

 

vishudda // 27.Nov + 4.Dezember

communication trough sound & movement

ajna & sahasrara  // 11.+ 18. Dezember 

dance as devotional practice

Moving into Presence

Moving into Presence – tanzbasierte Selbsterfahrung 

TRY-OUT Sessions: Mi, 20.und 27. September 2017
Herbst/Wintersemester 2017/18: 4.Oktober 2017- 17.Jänner  2018

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

WANN:       immer Mittwochs, 18h-19h30 
WO:          Wahrnehmungsräume, Westbahnstrasse 56-58, 1070 Wien 

FÜR WEN: offen

BEITRAG:
190.- Semester ( nur erhältlich am 20.09. und 27.09. im Rahmen der Try-out Session/limitierte Anzahl)

225.- Semester /regulär ( 15 Termine)

  Anmeldung: ci@ursulafink.com
—————————————————————–

Ein Präsenztraining für Menschen, die durch das Potential und die Verbindung mit der Gruppe und durch das Medium Tanz individuelle Ressourcen entdecken wollen.

„Moving into presence“ vereint Elemente aus körperorientierten Selbsterfahrungsansätzen ( „Authentic Movement“, Contact Improvisation und Körpertheater) mit zeitgenössischer Tanzimprovisation und Entspannungsverfahren (autogenes Training, achtsamkeitsbasierte Stressreduktion).

—————————————————————–

MÖCHTEST DU:

…wieder bewusst in Kontakt kommen mit deinem Körper und Atem?

…dein Körperbewusstsein sensibilisieren und aus dieser Verbindung zu deiner eigenen Mitte mit anderen durch das Medium Tanz in Kontakt gehen?

..in einem wertungsfreien Feld individuelle Bewegungsmuster erforschen, eintauchen in einen unendlichen Möglichkeitsraum des sich-neu-Erfindens und Loslassens von hinderlichen Überzeugungen ?

..durch das Potential und die Verbindung mit der Gruppe ein Stück näher zu dir selbst finden ?

… jeden Augenblick als Möglichkeit wahrzunehmen, ganz im „Hier & Jetzt“ zu sein ?